Der Tod in Venedig

In Koproduktion mit den Vereinigten Bühnen Bozen

Musik von
Michael Rauter

Sonntag 08.10.2023 um 18.00

Dauer: 110 min.

Stadttheater - Großer Saal

Bozen

Inhalt

Reiche Europäer:innen genießen das süße Leben und die Sommerfrische am Lido unwissend, dass sich eine Epidemie in Venedig auszubreiten droht. Auch Gustav von Aschenbach, Schriftsteller, will sich in Venedig von seinem harten Künstlerleben erholen. Der faulig riechende Wind, der neuerdings von der Lagune herrührte, lässt ihn fast wieder abreisen, da läuft ihm der polnische Knabe Tadzio über den Weg. Gebannt vom Ideal dieses Jünglings, das Schönheit und Vergänglichkeit in sich vereint, kann er die Stadt nun nicht mehr verlassen und verfällt in tiefes Schweigen.Thomas Manns „Der Tod in Venedig“ die ideale Grundlage für multidisziplinäres, modernes Musiktheater. Die Vereinigten Bühnen Bozen konnten für die Umsetzung dieses Projektes ein kongeniales Regieteam gewinnen den prämierten Opern- und Theaterregisseur Alexander Charim und Komponist Michael Rauter,der die Musik dafür neu komponieren wird. Manns Novelle sol unter Berücksichtigung des Drehbuches und der Verfilmung von Luchino Visconti (1971), der die Kompositionen von Gustav Mahler ikonisch mit diesem Stoff verknüpft hat, neu interpretiert werden. Für Mahler war Südtirol, insbesondere Toblach, zeit seines Lebens ein Kraft- und Inspirationsort. Das Haydn Orchester von Bozen und Trient wird gemeinsam mit dem fünfköpfigen Ensemble das Große Haus des Stadttheaters Bozen in eine Raumbühne verwandeln und das Publikum musikalisch und szenisch überraschen.

Besetzung

  • Regie Und Bühnenfassung

    Alexander Charim

  • Bühnenbild

    Ivan Bazak

  • Kostüme

    Aurel Lenfert

  • Licht

    Benjamin Schälike

  • Dramaturgie

    Daniel Theuring

  • Orchesterleitung

    Miguel Pérez Iñesta

Karteninfo

25€/15€/7€

TICKETS ERHALTEN SIE ONLINE ODER AN DER THEATERKASSE DES STADTTHEATERS BOZEN. +39 0471 053800 / INFO@TICKET.BZ.IT
ABONNENT:INNEN DER KONZERTSAISON 2023/24 ERHALTEN BEIM VORWEISEN IHRES ABOS AN DER THEATERKASSE ERMÄSSIGTE EINTRITTSKARTEN UM 15€.