Die Narration der Erinnerung in den Romanen von Hwang Sok-Yong

Literaturvortrag mit Giuseppina De Nicola. Eine Rahmenveranstaltung Oper.a Around

Mittwoch 16.02.2022 um 18.00

Stadtbibliothek Cesare Battisti

Museumsstraße 47 - Bozen

Veranstaltungskalender
Close

Inhalt

Die moderne Geschichte Südkoreas ist geprägt von turbulenten Veränderungen, die das Land zu dem geformt haben, was es heute ist. Von der japanischen Besatzung über den Koreakrieg in den 1950er Jahren bis hin zu den demokratischen Aufständen der 1980er Jahre - diese Ereignisse haben zweifellos eine ganze Generation von Schriftstellern geprägt. Der Vortrag stellt die Merkmale der zeitgenössischen koreanischen Literatur vor und konzentriert sich dabei auf den Schriftsteller Hwang Sok-yong und seine Werke. Hwang Sok-yong ist ein vielseitiger Autor, Aktivist und einer der führenden Persönlichkeiten der Literaturszene des Landes. Mit seinen anspruchsvollen und poetischen Texten zeigt er verschiedene Realitäten und Facetten des zeitgenössischen Koreas auf und nimmt mit auf eine Reise durch die Legenden und Mythen seines Landes. Einige seiner wichtigsten Werke werden von der Koreanistin und Anthropologin Giuseppina De Nicola erörtert.

Der Vortrag ist in italienischer Sprache und findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe Ore coreane: un percorso tra letteratura e cinema per conoscere il paese del calmo mattino, die von der Bozner Stadtbibliothek C. Battisti organisiert wird.

Karteninfo

Vorraussetzung für die Teilnahme am Vortrag ist der erweiterte Green-Pass (2G-Bescheinigung) und das Tragen einer FFP2-Maske. Informationen unter + 39 0471 997940 / stadtbibliothek@gemeinde.bozen.it