Sonderkonzert: Kent Nagano

Gubajdulina, Haydn, Nante

Samstag 19.02.2022 um 20.00

Konzerthaus

Dantestraße 15 - Bozen

Programm

  • Sofija Gubajdulina:

    Sieben Worte für Cello, Bayan und Streicher

  • Joseph Haydn:

    Symphonie fis-moll Hob. I/45 "Abschiedssymphonie"

  • Alex Nante:

    O Nata Lux (Auftragsarbeit), Uraufführung

  • Auftragswerk: Haydn Orchester von Bozen und Trient

Inhalt

Mit Kent Nagano steht einer der weltweit bedeutendsten Dirigenten am Pult des Haydn Orchesters. Gespielt wird die Auftragskomposition des argentinischen Komponisten Alex Nante. Sein O Nata Lux folgt auf Sieben Worte von Sofija Gubajdulina sowie auf die „Abschiedssymphonie“ von Joseph Haydn. Das Stück O Nata Lux entstand auf Anfrage von Kent Nagano. Der Maestro wünschte sich für das Haydn Orchester einen Epilog als Konzertfinale. Das Werk verweist auf die gleichnamige christliche Hymne und beginnt mit einer Atmosphäre von tiefer Strenge in den Violoncelli. Sieben Worte wurde 1982 von der russischen Komponistin Sofija Gubajdulina komponiert und in Moskau uraufgeführt. Die rein instrumentalen Klänge sind metaphorische Gesten, die in den beiden Soloinstrumenten Bajan und Cello sowie im Streichorchester ihren Ursprung haben. Die Sinfonie in fis-Moll HOB. I/45, komponierte Joseph Haydn 1772 für Fürst Nikolaus Esterházy. Sie wird auch als „Abschiedssinfonie“ bezeichnet: Haydn brachte darin die Unzufriedenheit seiner Musiker zum Ausdruck, die vom Fürsten zu „Überstunden‘“ verpflichtet worden waren. Nach dem abschließenden Presto fügte er ein Adagio hinzu, bei dem die Musiker nach einigen Takten aufhörten zu spielen, ihre Kerzen ausbliesen und – zum Erstaunen des Publikums – nacheinander den Saal verließen. Der Fürst gewährte daraufhin den Orchestermusiker einen Urlaub.

Karteninfo

25€/15€/15€

Tickets erhalten Sie online oder an der Theaterkasse des Stadttheaters Bozen. +39 0471 053800 / info@ticket.bz.it. Der Besuch unserer Veranstaltungen ist nur mit 2G-Bescheinigung und FFP2-Maske möglich.