Mittagspause & Aperitif im Zeichen der Musik

veröffentlicht am
Montag
28 Februar 2022

2250strumento
1200strumento

Die Konzertreihe Ein Instrument erzählt… ist das neue Format in der Konzertsaison 2021/2022. Erstmals öffnet das Konzerthaus Bozen zur Mittagszeit, um 13.30 Uhr und zu Feierabend, um 19.00 Uhr seine Türen (in Trient nur um 19.00 Uhr), um dem Publikum feinsten Musikgenuss in ungezwungener Atmosphäre zu bieten. Mit einer Dauer von nur 30 Minuten lässt sich der musikalische Ausflug perfekt in den Arbeits- und Studienalltag integrieren und bietet die Möglichkeit zur Erholung und Inspiration. In vier Konzerten, die jeweils im Zeichen eines bestimmten Instruments stehen, versorgt das Haydn Orchester die Zuhörer mit musikalischen Leckerbissen.

HAYDN_2021_StagioneSinfonica_Sito_Mandolini_2250x1070
HAYDN_2021_StagioneSinfonica_Sito_Mandolini_1200x1200

Marco Mandolini

Den Auftakt, am 30. März in Bozen und am 31. März in Trient, machen Marco Mandolini (Konzertmeister und Erste Violine) und Margherita Pigozzo (Stimmführerin der Bratschen) mit der Sinfonia concertante KV 364 für Violine, Viola und Orchester von Wolfgang Amadeus Mozart. Mozart komponierte das Stück im Jahr 1779, als er sich aus finanziellen Gründen gezwungen sah, nach Salzburg zurückzukehren und sich erneut in den Diensten des Fürsterzbischofes zu stellen. Es ist Mozarts berühmtester Beitrag zu dieser eigentümlichen Musikgattung der Sinfonia Concertante.

 

HAYDN_2021_StagioneSinfonica_Sito_Ferrario_2250x1070
HAYDN_2021_StagioneSinfonica_Sito_Ferrario_1200x1200

Stefano Ferrario

Weiter geht es am 25. und 26. April  mit Stefano Ferrario, Erste Violine und Konzertmeister der Sinfonie für Streicher Nr. 9 von Felix Mendelssohn Bartholdy. Diese Streichersinfonie komponierte der damals erst 14-jährige in Erinnerung an einen Familienurlaub in der Schweiz im Sommer 1822, weswegen sie oft auch als Schweizer Symphonie bezeichnet wird.

HAYDN_2021_StagioneSinfonica_Sito_Quintetto_2250x1070
HAYDN_2021_StagioneSinfonica_Sito_Quintetto_1200x1200

Die Bläser des Haydn Orchesters

Das nächste Konzert folgt am 18. und 19. Mai.  Das Bläser-Quintett des Haydn Orchesters spielt die Royal Fireworks Music von Georg Friedrich Händel (in der Version für sieben Blasinstrumente) und die Kleine Kammermusik op. 24/2 von Paul Hindemith. Händel komponierte die Festmusik im Auftrag des englischen Königs anlässlich der Feierlichkeiten zum Aachener Frieden 1749. Die Kleine Kammermusik hingegen entstand 1922 und steht ganz im Zeichen des Neoklassizismus.

HAYDN_2021_StagioneSinfonica_Sito_Rivani_2250x1070
HAYDN_2021_StagioneSinfonica_Sito_Rivani_1200x1200

Jacopo Rivani

Den Abschluss am 30. und 31. Mai machen der Pianist Emanuil Ivanov und das Haydn Orchester unter der Leitung von Jacopo Rivani. Auf dem Programm steht das Konzert für Klavier und Orchester Nr. 1 von Felix Mendelssohn Bartholdy. Inspiration für sein erstes Klavierkonzert holte sich der Komponist 1830 auf einer Reise in Rom. Nach seiner Rückkehr in München brachte er das Stück dann zu Papier.